Eilmeldung

Eilmeldung

Deutliche Belebung des europäischen Automarktes

Sie lesen gerade:

Deutliche Belebung des europäischen Automarktes

Schriftgrösse Aa Aa

Der Automarkt in Europa hat sich im vorigen Monta deutlich belebt. Das teilte der europäische Herstellerverband in Brüssel mit. Demnach stieg die Zahl der Neuzulassungen in der EU sowie in Island, Norwegen und der Schweiz im Vergleich zum Vorjahr auf 1,42 Millionen – ein Plus von 9,6 Prozent. Der deutsche Volkswagen-Konzern baute mit einem Anteil von 20,2 Prozent seine Stellung als Marktführer aus.

Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 6,82 Millionen Fahrzeuge zugelassen. Dabei machte sich die Erholung von Fiat deutlich bemerkbar. Der lange angeschlagene italienische Autobauer erzielte einen Zuwachs von mehr als 22 Prozent. VW brachte es auf weit höherem Verkaufsniveau auf ein Plus von 9,4 Prozent.

Ganz anders dagegen die Performance von Renault. Der französische Hersteller erlitt von Januar bis Mai Einbußen von 8,7 Prozent. Analysten sprachen von einer Modellpolitik, die sinkende Absatzzahlen in Kauf genommen habe. Stattdessen habe Renault die Rentabilität und Gewinnmargen seiner Fahrzeuge steigern wollen. Der Konzern bereitet derzeit die Entwicklung einer neuen Baureihe vor.