Eilmeldung

Eilmeldung

USA wollen 96 in Guantanamo inhaftierte Afghanen ausliefern

Sie lesen gerade:

USA wollen 96 in Guantanamo inhaftierte Afghanen ausliefern

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA wollen die 96 afghanischen Häftlinge in Guantanamo in ihre Heimat zurückbringen. Das teilte ein Sprecher der afghanischen Regierung in Kabul mit. Sie würden im Rahmen eines im vergangenen Jahr zwischen Afghanistan und den USA abgeschlossenen Abkommens zurückgeführt, hieß es. Die Männer sollen in Afghanistan vor Gericht gestellt werden,. US-Präsident George W. Bush hatte zuvor bestätigt, dass die drei Selbstmorde in Guantanamo dem Ansehen der USA in der Welt geschadet hätten. Er würde das Lager gern schließen, so Bush, doch seien dort einige gefährliche Leute inhaftiert. Man müsse zunächst einmal einen Plan dafür haben, wie die Gerichte mit ihnen umgehen sollten.

Nach seiner Auffassung seien dafür am besten Militärgerichte geeignet. Nach Angaben der US-Regierung haben seit 2002 287 Häftlinge das Lager verlassen. 192 von ihnen seien freigelassen worden, der Rest sei an die jeweiligen Regierungen der Heimatländer ausgeliefert worden. Insgesamt sind in Guantanamo 460 Terrorverdächtige inhaftiert. Die USA gestehen ihnen weder die Rechte von Kriegsgefangenen, noch die herkömmlicher Straftäter zu. Menschenrechtsorganisationen fordern seit langem die Schließung des Lagers.