Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Überraschung bei der Volksabstimmung in Katalonien. Die Bürger

Sie lesen gerade:

Keine Überraschung bei der Volksabstimmung in Katalonien. Die Bürger

Schriftgrösse Aa Aa

Kataloniens haben in einem Referendum nach ersten Prognosen mit überwältigender Mehrheit für eine größere Eigendständigkeit der nordostspanischen Region gestimmt.nord-ost-spanischen Region haben die Wahllokale geschlossen. Es sieht so aus, als ob die Bevölkerung das Statut für mehr Autonomie mit grosser Mehrheit, vermutlich mit mehr als 75 Prozent gebilligt hat.Mehr als fünf Millionen Katalanen waren in dem als historisch eingestuften Referendum aufgerufen, über das so genannte Autonomie-Statut zu entscheiden. Sowohl das katalanische als auch das spanische Parlament hatten es bereits gebilligt. Die Annahme des Autonomie-Statuts ist auch ein Sieg für Madrid: Spaniens Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero befürwortet eine größere Unabhängigkeit einzelner Regionen.Das Statut gewährt mehr politische und finanzielle Autonomie. So kann Katalonien jetzt seine Steuern selbst verwalten. Auch garantiert die Reform höhere Steuereinnahmen und größere Mitspracherechte bei EU Fragen.Die Stellung der katalanischen Sprache wird gestärkt.Katalonien mit der Hauptstadt Barcelona ist Spaniens wirtschaftlich stärkste Region. Die regierenden, katalanischen Sozialisten unter Pascual Maragall unterstützten das Autonomie-Statut. Auch die gemäßigten Nationalisten unter Artur Mas waren für die Autonomie. Die konservative Volkspartei, die den Zerfall Spaniens fürchtet, lehnte das Statut ab, ebenso wie die Linksrepublikaner, denen es nicht weit genug ging.