Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Vernehmung von Viktor Emanuel

Sie lesen gerade:

Erste Vernehmung von Viktor Emanuel

Schriftgrösse Aa Aa

Prinz Viktor Emanuel von Savoyen soll am Dienstag von einem Ermittlungsrichter in Potenza vernommen werden. Der Sohn des letzten italienischen Königs sitzt in der süditalienischen Stadt in Untersuchungshaft. Ihm wird Betrug, illegaler Export von Spielautomaten nach Libyen und Russland und Ausbeutung von Prostituierten vorgeworfen.

Offenbar ist Prinz Viktor Emanuel den Ermittlern durch abgehörte Telefonate und abgefangene Faxe ins Netz gegangen. Hohe Wellen schlug die Veröffentlichung von Niederschriften der abgehörten Telefongespräche durch die Presse. Darin äußert sich der Prinz abfällig über Prominente. Nach Ansicht der Ermittler geht aus den abgehörten Gesprächen hervor, dass der Adelige, Teil einer “kriminellen Bande” gewesen sei. In die Affäre soll auch der Vetter des Prinzen, der ehemalige bulgarische König Simeon II., verwickelt sein. Prinz Viktor Emanuel war am Freitag im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen das Casino von Campione d’Italia, einer kleinen italienischen Exklave am Luganer See verhaftet worden. Der Prinz bestreitet die gegen ihn erhoben Anschuldigungen. Er sei “absolut unschuldig”, ließ er erklären.