Eilmeldung

Eilmeldung

De Villepin sorgt für Eklat

Sie lesen gerade:

De Villepin sorgt für Eklat

Schriftgrösse Aa Aa

Tumultartige Szenen im französischen Parlament. Wegen der Lieferschwierigkeiten bei Airbus griff Oppositionsführer Francois Hollande den Ministerpräsidenten scharf an – der französische Staat ist Aktionär beim Mutterkonzern EADS. Er sagte, das Land, die Mehrheit und die Presse hätten kein Vertrauen in de Villepin. In einer Demokratie, die diese Bezeichnung verdiene, hätten der Staatschef oder das Parlament diese Situation beendet, so Hollande.

Als er dann den Verbleib des EADS-Co-Chefs Noel Forgeard in Frage stellte und de Villepin fragte, ob er ihn weiter unterstütze, reagierte der Ministerpräsident heftig: Statt die Frage zu beantworten, warf er Hollande mehrmals Feigheit vor. Forgeard war mit Hilfe der Regierung an die EADS-Spitze gehievt worden.Nach de Villepins Auftritt verließen mehrere Abgeordnete aus Protest den Plenarsaal. Der Vorfall sorgte auch in der UMP-Partei des Ministerpräsidenten für Empörung. Einige Abgeodnete warfen de Villepin vor, den Eklat inszeniert zu haben. Die Clearstream Affäre und die Proteste gegen das Ersteinstellungsgesetz haben der Popularität des Ministerpräsidenten geschadet. Er wird nach Umfragen nur noch von 23 Prozent der Wähler unterstützt.