Eilmeldung

Eilmeldung

Überproduktion drosseln: Fischer Boel plant Reform der Subventionen für Winzer

Sie lesen gerade:

Überproduktion drosseln: Fischer Boel plant Reform der Subventionen für Winzer

Schriftgrösse Aa Aa

Europa produziert zu viel Wein. EU-Landwirtschaftskommissarin Mariann Fischer Boel schickt sich deshalb zur Reform des Sektors an – Überproduktion soll nicht weiter subventioniert werden, und überschüssiger Wein nicht mehr in letzter Not zu Industriealkohol krisen-destilliert und dafür noch einmal mit Geld aus Brüssel gefördert werden, wie es gerade wieder in Frankreich und Italien geschieht.

Weniger Mittel für die Winzer sieht die Kommissarin allerdings nicht vor in ihrer Initiative, die sie an diesem Donnerstag präsentiert, nur die Umschichtung.

1,3 Milliarden Euro lässt sich die EU jährlich die Subventionen für den Weinbau kosten, vor gerade erst sieben Jahren wurde der Sektor schon reformiert.

Statt Menge soll künftig Qualität gefördert werden, um der Konkurrenz aus Australien, Chile, Kalifornien oder Südafrika gegenüber zu treten. Wie schon im Zuckersektor will Fischer Boel mehrere Jahre den Abbau von Überkapazitäten fördern, danach aber den Geldhahn zudrehen. Auch mehr Mittel für Marketing sind im Gespräch.