Eilmeldung

Eilmeldung

Erster Besuch des serbischen Präsidenten im unabhängigen Montenegro

Sie lesen gerade:

Erster Besuch des serbischen Präsidenten im unabhängigen Montenegro

Schriftgrösse Aa Aa

Zu den Klängen der Nationalhymne Montenegros hat der Präsident dieses gerade unabhängig gewordenen Staates seinen Kollegen aus dem Nachbarland Serbien empfangen, zum ersten Mal seit der Auflösung ihres Staatenbundes, des letzten Restes der einstigen Bundesrepublik Jugoslawien. Die Mehrheit der Montenegriner hatte sich bei einer Volksabstimmung am 21. Mai für die Trennung von Serbien und die volle Unabhängigkeit ausgesprochen. Die beiden Staaten waren seit 1918 in verschiedenen rechtlichen Formen staatlich verbunden. Vergangenen Woche nahmen sie miteinander diplomatische Beziehungen auf. Der montenegrinische Präsident Filip Vujakovic und sein serbischer Kollege Boris Tadic erklären, auch nach der Auflösung des Staatenbundes sollte Serbien und Montenegro die “bestmögliche” Zusammenarbeit auf allen Gebieten pflegen.