Eilmeldung

Eilmeldung

Clarke kritisiert Blair in der "Times"

Sie lesen gerade:

Clarke kritisiert Blair in der "Times"

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Premierminister Tony Blair ist erneut aus den Reihen seiner eigenen Partei kritisiert worden. In ungewohnt scharfer Form griff ihn der ehemalige Innenminister Charles Clarke in einem Gespräch mit der Tageszeitung “The Times” an. Blair habe sein Ziel und seine Richtung verloren, so Clarke, er rate ihm, beides möglichst schnell zurückzugewinnen. Clarke, eine ehemaliger enger Vertrauter Blairs, war vor sieben Wochen nach einer Reihe von Skandalen in der Labour-Partei und der verlorenen Kommunalwahl entlassen worden. Er schloss sich selbst als möglichen Nachfolger Blairs nicht aus.

Derzeit gilt Schatzkanzler Gordon Brown als möglicher neuer Premierminister. Clarke sagte, Blair werde wohl nicht vor 2008 aus dem Amt ausscheiden. Beobachter sind der Auffassung, der Premierminister werde möglicherweise schon Mitte kommenden Jahres zurücktreten. Blair hatte die Labour-Partei bei den Parlamentswahlen im vergangenen Jahr zu ihrem dritten Sieg in Folge geführt. Von der Regierungskrise profitiert der neue Chef der Konservativen, David Cameron. In Meinungsumfragen liegen die Tories zehn Prozentpunkte vor Labour. Cameron hofft nun, die Parlamentswahlen im Jahr 2009 zu gewinnen und so wieder die Regierung übernehmen zu können.