Eilmeldung

Eilmeldung

Kein Ende von Führungskrise bei EADS in Sicht - Forgeard offenbar vor dem Rauswurf

Sie lesen gerade:

Kein Ende von Führungskrise bei EADS in Sicht - Forgeard offenbar vor dem Rauswurf

Schriftgrösse Aa Aa

Die Führungskrise beim europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS schwelt weiter. Zugleich verdichteten sich Anzeichen, dass Co-Vorstandschef Noel Forgeard seinen Posten demnächst räumen muss. Dem Vernehmen nach drängen darauf die wichtigsten Gesellschafter. Die bisherige deutsch-französischen Doppelstruktur soll offenbar beibehalten werden.

Im Gegensatz zur deutschen Regierung sieht indes Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac Handlungsbedarf. Das System mit den bisherigen doppelten Vorstands- und Aufsichtsratschefs sei nicht ideal, sagte Chirac im französischen Fernsehen. Schwierigkeiten habe es auch mit der Auslieferungsverspätung des A380 und mit dem A350 gegeben. Insgesamt sei festzustellen: Es gebe Probleme.

An diesem Mittwoch wird Forgeard der Pariser Nationalversammlung Rede und Antwort stehen. Forgeard hatte vor dem Einbruch der EADS-Aktie durch den Verkauf von Aktienoptionen Millionengewinne eingestrichen.