Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: Vermißte Mädchen tot aufgefunden

Sie lesen gerade:

Belgien: Vermißte Mädchen tot aufgefunden

Schriftgrösse Aa Aa

In Belgien hat die Polizei am Mittwoch die Leichen der seit gut drei Wochen vermissten Mädchen gefunden. Der Fundort an einem Bahndamm lasse darauf schließen, dass die Kinder einem Verbrechen zum Opfer fielen, teilten die Justizbehörden mit.

Die aus schwierigen sozialen Verhältnissen stammenden Stiefschwestern begleiteten mit anderen Geschwistern ihre Eltern Anfang Juni auf ein Volksfest. Die Eltern zechten und achteten offenbar nicht weiter auf die beiden Mädchen. Ziemlich betrunken erstattete die Mutter Vermißtenanzeige. “Es ist das erste Mal, das ich im Fernsehn bin und ich mag das nicht, ich mache das für Stacey”, sagte ihre Großtante in die Mikrofone der herbeigeeilten Reporter. Die Leichen wurden sofort in die Gerichtsmedizin überführt. Dort soll die genaue Todesursache geklärt werden. Dabei solle auch festgestellt werden, ob die Mädchen vergewaltigt wurden. Ministerpräsident Guy Verhofstadt bekundete seine tiefe Trauer nach der Entdeckung der beiden Leichen und sprach den Eltern sein Beileid aus. Außerdem dankte er der Polizei für die gründliche Ermittlungsarbeit. Diese Entdeckungen beenden eine Zeit der Unsicherheit – aber in abscheulicher Weise, sagte Verhofstadt. Ein Verdächtiger sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Er hatte sich selbst bei der Polizei gemeldet. Er beteuert seine Unschuld.