Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Kommission bringt biometrische Pässe auf den Weg

Sie lesen gerade:

EU-Kommission bringt biometrische Pässe auf den Weg

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA ist er bereits ein Muss, in Europa soll er demnächst eingeführt werden – der biometrische Reisepass. Derzeit können EU-Bürger zwar noch mit alten, gültigen Reisepässen und Visum in die Vereinigten Staaten reisen, ab Ende August aber fordern die USA auch von Reisenden aus EU-Staaten die Vorlage eines elektronischen Passes.

Gerade rechtzeitig kam daher der Beschluss der EU-Kommission, mit dem biometrische Identifikatoren in europäischen Reisepässen Pflicht werden. Spätestens ab Ende Juni 2009 müssen auf neuen EU-Pässen auch die Fingerabdrücke des Inhabers gespeichert sein – Deutschland will bereits im kommenden Jahr mit der Umstellung beginnen.

EU-Justizkommissar Franco Frattini versicherte bei der Präsentation der Neuerungen in Brüssel, dass die biometrischen Merkmale technisch besonders geschützt würden. Zunächst dürfen nur die EU-Staaten auf die elektronisch gespeicherten Fingerabdrücke zugreifen können; später soll entschieden werden, ob auch Drittstaaten einen Zugriff bekommen. Laut EU-Justizkommissar Franco Frattini werden die Fingerabdrücke im Pass auch nicht zu Fahndungszwecken verwendet – wenigstens vorerst.