Eilmeldung

Eilmeldung

Israel

Sie lesen gerade:

Israel

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat seine Militäroffensive im Gazastreifen fortgesetzt und im Westjordanland die komplette Führung der regierenden Hamas-Organisation festgenommen. Die Armee stand weiter im südlichen Gazastreifen, in den sie erstmals seit ihrem Abzug vor mehr als neun Monaten wieder eingerückt ist. Berichte über eine Ausweitung der Offensive auf den nördlichen Teil des Gazastreifens wiesen beide Seiten zurück. Im südlichen Chan Junis beschossen Kampfflugzeuge eine Halle, in der angeblich Kassem-Raketen gelagert wurden.

Im Westjordanland nahm die israelische Armee 60 Hamas-Mitglieder fest, darunter mehrere palästinensische Minister und Parlamentsabgeordnete.

Der Sprecher von Ministerpräsident Mahmud Abbas, Nabil Abu Rudeineh, sagte diese Aktionen trügen sicherlich nicht dazu bei, das Leben des kürzlich im Gazastreifen entführten israelischen Rekruten zu schützen. Man hoffe, Israel werde sich zurückhalten, damit Präsident Abbas eine politische Lösung für die Situation finde.

Auf israelischer Seite hieß es, die Aktionen seien gerechtfertigt.

Mark Regev, Sprecher der Regierung in Tel Aviv, sagte, man habe in den vergangenen Wochen eine Eskalation terroristischer Aktivitäten bei der Hamas beobachtet, die sich gegen Israel richteten. Es habe Entführungen gegeben, den Beschuss mit Raketen, Angriffe auf israelische Stellungen. Jetzt müsse Israel antworten.

Die Offensive “Sommerregen” dient nach israelischen Angaben dazu, den 19-Jährigen Soldaten Gilad Schalit zu befreien.

Berichte über den Tod eines 18-Jährigen Siedlers, der im Westjordanland verschleppt worden war, wurden von der israelischen Seite bestätigt.