Eilmeldung

Eilmeldung

Israel nimmt palästinensische Politiker gefangen

Sie lesen gerade:

Israel nimmt palästinensische Politiker gefangen

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat im Konflikt um seinen entführten Soldaten jetzt Politiker der Hamas-Partei gefangengenommen, die in den Palästinensergebieten regiert. Die Aktion fand nachts in Ramallah und weiteren Orten des Westjordanlands statt. Palästinensische Quellen sprechen von zwanzig Abgeordneten und sechs Regierungsmitgliedern, darunter der Vize-Ministerpräsident und der Arbeitsminister der Palästinenser.

Israelische Truppen beschossen die zweite Nacht in Folge Ziele im südlichen Gazastreifen. In der Islamischen Universität in Gaza-Stadt wurde ein Sportplatz getroffen; verletzt wurde niemand. Ein weiterer Luftangriff galt einer Lagerhalle in Chan Junis. Nach israelischen Angaben lagerten dort Waffen und Kleinraketen. Auch im Norden des Gazastreifens sind in der Nacht möglicherweise israelische Truppen eingerückt. Nach Augenzeugenberichten stießen etwa dreißig Panzer in das Gebiet vor. Israel bestreitet das. Auf Flugblättern wurden die Palästinenser aber aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben. Im Fall eines entführten Siedlers suchte die israelische Armee Gebiete in und um Ramallah ab. Inzwischen wurde eine Leiche gefunden, die wahrscheinlich die des vermissten Achtzehnjährigen ist. Eine andere Palästinensergruppe will ebenfalls einen Siedler entführt haben. Israel teilte dazu nur mit, ein 62-jähriger Mann werde vermisst, bestätigte aber keine Entführung. Die Verschleppung des Soldaten hatte sich am Sonntag ereignet, als Palästinenser einen israelischen Grenzposten überfielen. Eine zweitägige Frist zur Heruasgabe des Neunzehnjährigen war ohne Ergebnis verstrichen.