Eilmeldung

Eilmeldung

Luftangriff auf Innenministerium

Sie lesen gerade:

Luftangriff auf Innenministerium

Schriftgrösse Aa Aa

Die israelische Armee hat in der Nacht zum Freitag ihre Offensive im Gazastreifen fortgesetzt. Apache-Kampfhubschrauber nahmen mehrere Gebäude unter Beschuss, darunter das palästinensische Innenministerium in Gaza-Stadt. Unklar ist, ob israelische Truppen auch in den nördlichen Gaza-Streifen eingedrungen sind. Palästinensische Kämpfer erklärten, sie hätten sich Gefechte mit israelischen Soldaten geliefert. Die israelische Armee dementierte, im nördlichen Gazastreifen Bodentruppen eingesetzt zu haben, bestätigte aber einen Luftangriff auf einen “Rüstungsbetrieb”.

Am Donnerstag kam es in zahlreichen Orten des Gazastreifens und Westjordanlandes zu Protestdemonstrationen. Mehrere tausend Palästinenser forderten die Freilassung der Hamas-Politiker, die in der Nacht von israelischen Soldaten gefangen genommen worden waren.

Ziel der israelischen Offensive ist die Freilassung eines Soldaten, der am Sonntag von palästinensischen Extremisten verschleppt worden war, zu erreichen.

Wie die halbamtliche Tageszeitung Al-Ahram in ihrer Freitagsausgabe berichtet, hat die Hamas-Führung die Freilassung des israelischen Soldaten prinzipiell gebilligt. Allerdings sei noch keine Übereinkunft mit Israel über seine Überstellung getroffen worden.