Eilmeldung

Eilmeldung

Schuhkonflikt zwischen China und der EU

Sie lesen gerade:

Schuhkonflikt zwischen China und der EU

Schriftgrösse Aa Aa

Im Schuh-Streit mit China und Vietnam plant die Europäische Union, strengere Quoten für die Billig-Importe einzuführen und bei einer Quotenüberschreitung weitere Strafzölle zu verlangen. Die EU versucht mit dieser Maßnahme, die letzten verbliebenen Schuhhersteller-Länder wie Italien und Portugal vor der Schuhschwemme aus Asien zu schützen. Schon im April waren Strafzölle für Lederschuhe aus China und Vietnam in Kraft getreten. Die europäischen Schuhimporteure geben die Kostensteigerungen an die Verbraucher weiter.
China wird sich zwar über die Pläne der EU ärgern, aber wirklich beeinträchtigen können sie den Handelsgiganten nicht, denn China verlagert lediglich seine Produktionsstätten in andere asiatische Länder wie Indien oder Thailand.