Eilmeldung

Eilmeldung

Eskalation in Gaza

Sie lesen gerade:

Eskalation in Gaza

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gazastreifen hat die seine blutigsten Stunden erlebt seit Israel die Militäroffensive namens “Sommerregen” vor gut einer Woche begann. Gestern starben insgesamt 19 Palästinenser und ein israelischer Soldat. Die israelische Armee flog Luftangriffe auf das Gebiet und drang mit Panzern tief in den Norden des Gazastreifens vor. Hier war Beit Lahia betroffen, im Süden wurde die Stadt Chan Junis angegriffen. Die palästinensische Hamas-Regierung wies ihre Sicherheitskräfte an, die Invasion abzuwehren.

Ministerpräsident Ismail Hanija verurteilte die israelische Militäraktion: “Was auf palästinensischem Boden passiert, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Es zeigt Israels Plan, Teile des Gazastreifens wieder zu besetzen.” Die Befreiung des israelischen Soldaten sei nur ein Vorwand, sagte Hanija.

Nach Darstellung der Israelis geht es auch darum, eine Pufferzone zu schaffen, um palästinensische Raketenangriffe auf israelische Städt wie jüngst Aschkelon zu verhindern. Die israelische Armee war nach der Gefangennahme des 19jährigen Gilad Shalit erstmals wieder in den Gazastreifen vorgerückt. Nach 38 Jahren Besatzung hatte das Militär das Gebiet letzten September verlassen.