Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere israelische Angriffe im Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Weitere israelische Angriffe im Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach den schwersten Kämpfen im Gazastreifen seit Beginn der Offensive hat Israel weitere Luftangriffe geflogen. Ein Hubschrauber feuerte eine Rakete in eine Gruppe militanter Palästinenser, berichteten Notärzte. Ein Palästinenser sei getötet worden; vier weitere wurden verletzt. Am Vortag waren mindestens 22 Palästinenser und ein israelischer Soldat getötet worden. Die israelische Armee rückte mit Panzern und Bodentruppen auch in den Norden des Gazastreifens ein. Damit sollen die andauernden palästinensische Raketenangriffe auf Israel unterbunden werden.

Die von der radikal-islamischen Hamas-Bewegung gestellte Palästinenserregierung rief zum Widerstand gegen die Invasion auf. Die palästinensischen Sicherheitskräfte wurden in Alarmbereitschaft versetzt. Ministerpräsident Ismail Haniyeh sprach von einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erekat rief die internationale Gemeinschaft zum Handeln auf: Die Palästinenser seien ein wehrloses Volk ohne Armee. Der israelische Armeesprecher, Brigadegeneral Ido Nehushtan erklärte, der Gazastreifen habe sich in den vergangenen Monaten zu einer Abschussbasis für Kassem-Raketen entwickelt. Mit der am Mittwoch vergangener Woche begonnenen Offensive namens “Sommerregen” will Israel die Befreiung des Soldaten Gilad Schalit erreichen. Er war bei einem Angriff militanter Palästinener auf einen israelischen Grenzposten am Gazastreifen verschleppt worden.