Eilmeldung

Eilmeldung

Die Wahl in Mexiko ist entschieden.

Sie lesen gerade:

Die Wahl in Mexiko ist entschieden.

Schriftgrösse Aa Aa

Mit knapp 200.000 Stimmen Vorsprung, wird der konservative Kandidat Felipe Calderon neuer Präsident. Die oppositionelle PRD akzeptiert das Ergebnis nicht und demonstriert dagegen auf Straßen und Plätzen. Parteisprecher Ricardo Monreal steht zu den Protesten und erklärt: “ Wir verhalten uns gesetzestreu. Wir haben nie Gewalt angewendet und wir werden es nicht tun. Wir rufen zu friedlichen Zusammenkünften auf.”

Die PRD fordert eine erneute manuelle Auszählung der abgegebenen Stimmen. Felipe Calderon dagegen läßt keine Zweifel aufkommen, daß er die Wahl gewonnen hat und er sich zu Recht als gewählter Präsident Mexikos sieht. Seinen Kontrahenten, den Linkspolitiker Lopez Obrador kritisierte er, weil dieser den knappen Vorsprung von 0,58 Prozentpunkten nicht anerkennen will Calderon sagte: “Ich bin ganz sicher, es gibt keinen Zweifel daran wer gewonnen hat. Die PRD weiß genau wie die Dinge stehen.” Dennoch, Wahlverlierer Obrador wird das Ergebnis vor dem Bundeswahlgericht anfechten. Bis zum 6 September muß das Gericht den Namen des Wahlsiegers nennen.