Eilmeldung

Eilmeldung

Migrationskonferenz in Rabat endet mit Aktionsplan

Sie lesen gerade:

Migrationskonferenz in Rabat endet mit Aktionsplan

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU und fast 30 afrikanische Länder wollen gemeinsam die Flüchtlingsströme nach Europa eindämmen.
Auf einer Konferenz in Rabat haben sich Vertreter der Union und der Länder Afrikas auf einen Aktionsplan geeinigt, der unter anderem verstärkte Anstrengungen in der Entwicklungshilfe vorsieht. Ebenso soll die Zusammenarbeit im Kampf gegen Schleuserbanden verstärk werden.
Die Außenministerin des Nigers Aichatou Mindaoudou sagte, es sei ihrem Land unmöglich, Polizeiarbeit für Europa zu machen, man brauche die ohnehin knappen Mittel für die Entwicklung. Daher sei die Konferenz wichtig.
Ebenso planen die Länder eine Zusammenarbeit bei der Überwachung der Grenzen in den Herkunftsländern.
Die Staaten Afrikas erklärten sich zudem bereit, Rücknahmeabkommen für illegale Zuwanderer auszuhandeln. Im Gegenzug soll die legale Einwanderung nach Europa vereinfacht werden.