Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstrative Einigkeit zwischen Bush und Merkel

Sie lesen gerade:

Demonstrative Einigkeit zwischen Bush und Merkel

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident George W. Bush und Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel haben nach ihrer Unterredung in Stralsund Israel für sein Vorgehen im Libanon in Schutz genommen.

“Israel hat ein Recht auf Selbstverteidigung. Jede Nation muß sich gegen terroristische Angriffe verteidigen und die Tötung Unschuldiger. Im 21. Jahrhundert ist das notwendig”, sagte Bush.

Auch im Streit um das iranische Atomprogramm zeigten sich Bush und Merkel einig. Beide bekräftigten, der Iran dürfe keinen Zugang zu Atomwaffen bekommen.

Die Visite des US-Präsidenten im Bundestagswahlkreis von Angela Merkel war von großer Herzlichkeit und Harmonie geprägt.

Doch nicht bei allen war der Staatsgast willkommen. Der stellvertretende Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Wolfgang Methling von der Linkspartei demonstrierte mit mehreren tausend Menschen gegen die Politik Bushs.

Methling kritisierte den Umgang mit den Insassen des US-Gefangenenlagers Guantanamo. Zu den Protestaktionen kamen weitaus weniger Menschen als erwartet. Die Sicherheitsvorkehrungen in Strasund waren außergewöhnlich hoch.