Eilmeldung

Eilmeldung

Angst in Israel vor Angriffen wächst

Sie lesen gerade:

Angst in Israel vor Angriffen wächst

Schriftgrösse Aa Aa

Seit dem Zweiten Golfkrieg 1991, als der damalige irakische Diktator Saddam Hussein Raketen auf Israel schießen ließ, war die Angst noch nie so groß. Hunderte Kurzstrecken-Raketen vom Typ Katjuscha sind in den vergangenen Tagen auf mehr als ein Dutzend Städte und Ortschaften im Norden Israels gefallen. Viele verfehlten ihr Ziel, doch manche trafen. In der Küstenstadt Nahariya wurden mindestens 20 Zivilisten verletzt. Die radikal-islamische Hisbollah hat die Verantwortung für die Angriffe bisher abgelehnt.

Am Freitag hatten Raketen selbst die rund 35 Kilometer von der Grenze zum Südlibanon entfernte Stadt Haifa getroffen – die Reichweite der Katjuscha ist für viele Israelis eine nöse Überraschung. Opfer gab es auch in Safed und in der Gemeinde Moshav Meron, wo eine Frau und ein Kind getötet wurden. Die sonst auch nachts belebten Straßen in dem beliebten Ferienort Nahariya sind leer, der Großteil der Einwohner hat sich in Unterständen in Sicherheit gebracht. Auch der Sabbat wird hier gefeiert.