Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Sicherheitsrat verurteilt Nordkorea

Sie lesen gerade:

UN-Sicherheitsrat verurteilt Nordkorea

Schriftgrösse Aa Aa

Elf Tage nach den Raketentests Nordkoreas hat der Weltsicherheitsrat diese verurteilt. In einer einstimmig verabschiedeten Resolution forderte das UN-Gremium das kommunistische Regime in Pjöngjang auf, alle Atomwaffen und Atomprogramme aufzugeben. Nordkorea solle sich so schnell wie möglich dem Nichtverbreitungsabkommen für Atomwaffen anschließen, hieß es weiter. Auch verhängte der Rat ein Waffenembargo gegen das Land.

“Diese Resolution sollte Nordkorea vor Augen führen, dass ein Ende der Provokationen der beste Weg wäre, um die Lebensverhältnisse seiner Bevölkerung zu verbessern und die internationale Isolation aufzuheben”, sagte der UN-Botschafter der USA, John Bolton. Er forderte das Regime auf, zu den Sechs-Parteien-Gesprächen zurückzukehren. Diese waren im vergangenen Herbst ausgesetzt worden. Sie sehen Energie- und Wirtschaftshilfen vor, sollte Nordkorea auf sein Atomprogramm verzichten. Der Vertreter Nordkoreas, Pak Gil Yon, wies die Resolution zurück. Es handle sich um den Versuch einiger Staaten, den Weltsicherheitsrat für ihre Zwecke zu missbrauchen, um Nordkorea zu isolieren und unter Druck zu setzen.

Am 5. Juli hatte Nordkorea sechs Raketen gestartet, eine siebente nur wenige Stunden später. Theoretisch könnten die Raketen Japan oder selbst die USA treffen.