Eilmeldung

Eilmeldung

Israels Verteidigungsminister Amir Peretz besucht Krisenregion

Sie lesen gerade:

Israels Verteidigungsminister Amir Peretz besucht Krisenregion

Schriftgrösse Aa Aa

Der israelsiche Verteidigungsminister Amir Peretz begab sich angesichts der weiter andauernden Eskalation mit der Hisbollah im Suedlibanon in die Krisenregion seines Landes. In der israelischen Stadt Nahariya besuchte Peretz die Bevoelkerung in ihren Schutzraeumen und sprach Ihnen Mut zu. Begleitet wurde der israelsiche Verteidigungsminister von weiteren Offiziellen.

Peretz versicherte erneut, dass Israel die Absicht habe, die Operation zur Schaffung einer Pufferzone zu Ende zu fuehren. Niemand habe das Recht, Israel zu reglementieren, bis die Sicherheitszone fertig sei. Einige Bewohner versuchten derweil, mit dem Mobiltelefon ihre Angehoerigen zu erreichen.

Aufgebrachte Anwohner im Nordosten Israels in der Stadt Zafed forderten die israelische Regierung auf, in ihre Stadt zu kommen, um sich ein genaues Bild der Lage machen zu koennen. Die in der Region stationierten israelischen Streitkraefte wollen verhindern, dass sich die Hisbollah dem Raum zur israelischen Grenze naehern kann. Aufgebrachte Anwohner forderten die israelsiche Regierung auf, in Ihre Stadt zu kommen, um sich ein genaues Bild von der Lage machen zu koennen.

Derzeit versuchen die israelischen Streitkräfte zu verhindern, dass die schiitische Hisbollah-Miliz sich dem Raum zur israelischen Grenze undder geplanten Sicherheitszone nähert. Wie diese Zone durchgesetzt werden soll, ließ Peretz allerdings offen.