Eilmeldung

Eilmeldung

Heftige Gefechte zwischen Israel und Hisbollah

Sie lesen gerade:

Heftige Gefechte zwischen Israel und Hisbollah

Schriftgrösse Aa Aa

Mit seinem blutigsten Tag bisher ist der Konflikt zwischen Israel und Libanon in die zweite Woche gegangen. Beide Seiten, Israels Armee und die Hisbollah-Miliz, standen sich dabei auch zum ersten Mal in direkten Bodenkämpfen gegenüber. Israelische Truppen drangen in den Südlibanon ein, um nach Stützpunkten der Hisbollah zu suchen. Aus dem Süden des Landes feuert die Miliz regelmäßig ihre Raketen auf nordisraelische Städte ab.

Inzwischen hat Israel Verluste bei diesen offenbar heftigen Kämpfen mit der Hisbollah zugegeben. Die Armee sprach von zwei Toten und neun Verletzten. Außerdem kam nach Angaben der Hisbollah einer ihrer Kämpfer ums Leben.

Zwei israelische Granaten trafen ein Gelände der UNO-Friedensmission UNIFIL. Dort hatten 36 Menschen vor den Auseinandersetzungen der letzten Tage Zuflucht gesucht; verletzt wurde aber niemand. Ebenfalls ohne Folgen blieb ein weiteres Geschoss, das im UNIFIL-Hauptquartier in der Stadt Nakura einschlug.