Eilmeldung

Eilmeldung

22 Sustanzen für Haarfärbemittel werden von Dezember an in der EU verboten

Sie lesen gerade:

22 Sustanzen für Haarfärbemittel werden von Dezember an in der EU verboten

Schriftgrösse Aa Aa

Für die betreffenden Stoffe erbrachte die Industrie keinen Unbedenklichkeitsnachweis, deshalb verhängte die Europäische Kommission nun das Verbot. Die Substanzen erhöhen nach Einschätzung von Wissenschaftlern das Blasenkrebsrisiko.

Von Seiten eines Industrieverbandes hieß es, dass die 22 Substanzen sowieso nicht verwendet würden. Für 115 weitere reichte die Kosmetikindustrie in Brüssel Unterlagen ein, die die Sicherheit nachweisen sollen. Die Kommission prüft diese jetzt. Ziel ist, langfristig eine Positivliste anzulegen.

Inzwischen färben sich laut Kommission gut zwei Drittel aller Frauen und etwa jeder zehnte Mann die Haare.