Eilmeldung

Eilmeldung

Druck auf die Zivilbevölkerung im Libanon wächst

Sie lesen gerade:

Druck auf die Zivilbevölkerung im Libanon wächst

Schriftgrösse Aa Aa

Die internationalen Hilfskräfte weiten angesichts der fortdauernden Kampfhandlungen im Libanon ihre Einsätze weiter aus. Hunderttausende von Zivilisten fliehen aus ihren Häusern und haben immer grössere Problem, Nahrungsmittel und andere Dinge des täglichen Lebens zu finden. Mehr als 300 Libanesen sind bislang getötet worden bei dem inzwischen 9 Tage andauernden Konflikt.

Eine neuerlicher Raketenbeschuss der Hisbollah fand auf Ziele in Nordisrael statt.

Rund 30 Israelis fielen bislang den Kampfhandlungen zum Opfer. Wie Israel mitteilte , fanden schwere Kämpfe zwischen der israelischen Armee und den Hisbollah-Milizen im Grenzgebiet statt. Die Zerstörungen der Infrastruktur im Libanon nehmen dabei ein immer grösseres Ausmass an. Fassungslos stehet die Zivilbevölkerung vor den Trümmern