Eilmeldung

Eilmeldung

Todesopfer bei Zusammenstoß israelischer Kampfhubscharuber

Sie lesen gerade:

Todesopfer bei Zusammenstoß israelischer Kampfhubscharuber

Schriftgrösse Aa Aa

Auch auf israelischer Seite hat es weitere Opfer gegeben. Beim Zusammenstoß zweier Kampfhubschrauber an der libanesischen Grenze in der Nähe von Kirjat Schmona wurden ein Soldat getötet und drei weitere verletzt. Nach israelischen Angaben handelte es sich um einen Unfall. Zwei Soldaten wurden beim Beschuss Israels durch die Hisbollah getötet. Nach Angaben der israelischen Sicherheitskräfte ist der Beschuss mit Katjuscha-Raketen aus dem Süd-Libanon zurückgegangen. Israel will nach offiziellen Angaben mit seinen Angriffen den Raketenbeschuss durch die Hisbollah unterbinden.

Die Regierung schließt den Einsatz von Bodentruppen zu diesem Zweck nicht mehr aus, allerdings nicht mit dem Ziel, den Süd-Libanon wiederzubesetzen, wie Verteidigungsminister Amir Peretz sagte. In Haifa, der drittgrößten Stadt des Landes, kam es zu Demonstrationen gegen die israelischen Luftangriffe auf den Libanon. Mehrere Dutzend Frauen verlangten ein Ende der Einsätze, nach der von ihnen geäußerten Auffassung ist der Krieg “dumm und überflüssig”. Auch Haifa war mehrere Male von Raketen der Hisbollah beschossen worden. Die meisten Israelis unterstützen den Einsatz der Armee im Süd-Libanon.