Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtlingsstrom nach Spanien reisst nicht ab

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsstrom nach Spanien reisst nicht ab

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei illegale Einwanderer aus Afrika sind heute in einem Hafen von Gran Canaria tot aus einem Flüchtlingsboot geborgen worden. Zwölf weiteren der insgesamt 48 Bootsinsassen ging es nach Angaben der spanischen Behörden gesundheitlich so schlecht, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten.

Erst kurz zuvor waren drei Immigranten ums Leben gekommen, als sie versuchten die spanische Insel Teneriffa zu erreichen. Immer mehr Afrikaner riskieren ihr Leben, um illegal nach Spanien einzuwandern. Am vergangenen Wochenende waren fast 350 Immigraten auf den Südmarokko vorgelagerten Kanarischen Inseln eingetroffen, 90 davon in La Gomera.

Das Hospitalschiff “Esperanza del Mar” nahm in der Nacht zum Sonntag weitere 90 Illegale an Bord und steuerte die Kanarischen Inseln an. Auf See vor der südostspanischen Küstenstadt Almer¡a rettete die Küstenwache 32 Zuwanderer, deren Boot gesunken war.