Eilmeldung

Eilmeldung

Humanitäre Hilfe zu Luft und zu Wasser

Sie lesen gerade:

Humanitäre Hilfe zu Luft und zu Wasser

Schriftgrösse Aa Aa

Einer Luftbrücke in den Libanon steht nichts mehr im Weg. Israel will Hilfslieferung per Flugzeug und per Schiff zulassen, um die humanitäre Katastrophe zu vermindern. Demnach sollen Flugzeuge mit Hilfslieferungen auf dem teilweise zerstörten Beiruter Flughafen landen.

Der erste Hilfskonvoi wird dann morgen von Beirut aus in den umkämpften Süden des Landes aufbrechen. Grünes Licht für einen Hilfskorridor zwischen Israel und dem Libanon wurde allerdings noch nicht gegeben. Bisher waren UN-Hilfsorganisationen an ihrer Arbeit gehindert worden. Mit schwerwiegenden Folgen. Suppenküchen sind Mangelware. Einfachste Gebrauchsgegenstände wie Zelte, Matratzen und Decken fehlen. Hunderttausende sind auf der Flucht.