Eilmeldung

Eilmeldung

Irsrael reagiert auf Verluste mit mehr Bomben.

Sie lesen gerade:

Irsrael reagiert auf Verluste mit mehr Bomben.

Schriftgrösse Aa Aa

Israel will nun noch mehr auf Luftangriffe setzen -nach den schweren Verlusten bei Gefechten mit der Hisbollah im Südlibanon.
Operationen am Boden sollen begrenzt bleiben, beschloss das israelische Sicherheitskabinett. Die Bombardierung mutmaßlicher Hisbollah-Stellungen im Grenzgebiet setzte die Armee derweil unvermindert fort.

Ziel der Militäroffensive im Libanon ist es unter anderem, die Hisbollah-Milizen von der Grenze zurückzudrängen, um deren Raketenbeschuss auf Israel zu stoppen.

Das Sicherheitskabinett um Ministerpräsident Ehud Olmert war am Morgen zusammengekommen und stimmte mehrheitlich für eine Intensivierung der Lufangriffe. Zugleich sollen nach auch mehr und mehr Reservisten heran gezogen werden.
Mit einer allgemeinen Ausweitung des Kampfes sei man allerdings mit Blick auf Syrien vorsichtig, hiess es.

Gestern waren bei erbitterten Hauserkampfem im Südlibanon neun isarelische Soldaten getotet worden. Von den 27 Verletzten schweben einige in Lebensgefahr. Armee-Vertreter hatten nach dem Rueckschlag die Regierung aufgefordert, den Kampf gegen die Hisbbollah deutlich zu verschärfen.