Eilmeldung

Eilmeldung

Robert Anciaux: Hisbollah ist reif genug, um Entscheidungen ohne Iran und Syrien zu treffen

Sie lesen gerade:

Robert Anciaux: Hisbollah ist reif genug, um Entscheidungen ohne Iran und Syrien zu treffen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Stimmen häufen sich, die das enttäuschende Resultat der Libanon-Konferenz vor allem den Vereinigten Staaten zuschreiben. Die Europäer, die auf einen Waffenstillstand hofften, konnten sich nicht durchsetzen, denn, so erklärt der Nahostexperte Robert Anciaux: “Es gibt kein spezielles Projekt für die europäischen Staaten, mit dem sie eine entscheidende Aktion durchführen könnten. Nur die USA könnten eine Lösung bringen, und wir haben gesehen, dass sie das nicht tun werden und auch nicht zur Beruhigung des Konflikts beitragen, da sie Israel zugestanden zu haben scheinen, die Hisbollah und die Hamas allein auszumerzen.”

Die militanten Flügel von Hamas wie Hisbollah bekämpfen den Staat Israel und sprechen ihm das Existenzrecht ab. Sie unterstützen sich gegenseitig – doch wie weit geht die Allianz?

“Das sind zwei Gruppierungen, die, ich würde sagen, nicht die gleiche, abgestimmte Strategie haben, die aber dennoch den selben Kampf gegen die israelische Besetzung führen”, erklärt Anciaux.

Anders als viele politische Beobachter sieht der belgische Nahostexperte die Hisbollah aber nicht als lediglich fremdgesteuert vom Iran und Syrien – sie habe sich gewissermaßen freigeschwommen:

“Die Hisbollah ist völlig in das soziale und politische Netz des Libanons eingebunden. Sie hat in der Innen- und der Außenpolitik ihre Tagesordnung. Selbst wenn sie finanziell und logistisch von Syrien und dem Iran abhängt – das ist unbestreitbar – denke ich, dass die Hisbollah eine solche Reife erlangt hat, dass sie sich eine Aktion erlauben kann, ohne sich dabei auf ihre Schutzmächte als Drahtzieher zu berufen.”

Die Zustimmung der Libanesen hat Hassan Nasrallah mit seiner Hisbollah: Laut Umfrage befürworten 87 Prozent deren Kampf gegen Israel – auch wenn der ihnen den Krieg ins Land zurückgebracht hat.