Eilmeldung

Eilmeldung

Kommission legt im Herbst Vorschläge zur Liberalisierung der Postdienste vor

Sie lesen gerade:

Kommission legt im Herbst Vorschläge zur Liberalisierung der Postdienste vor

Schriftgrösse Aa Aa

Die Postboten könnten sich bald EU-weit die Klinke in die Hand geben: Nach einer vollständigen Liberalisierung des einstigen Monopolmarkts ist es durchaus wahrscheinlich, dass verschiedene Unternehmen den Kunden jeden Tag die Briefe zustellen. Die Europäische Kommission will zwischen Oktober und Dezember entsprechende Vorschläge vorlegen, wie jetzt ein Sprecher mitteilte.

Der Postdienst ist seit einer Richtlinie von 2002 bereits in einigen Ländern, so auch in Deutschland, teilweise liberalisiert. Für Briefe unter 50 Gramm behielten die nationalen Postunternehmen aber das Monopol. Bis 2009 soll dieses vollständig aufgehoben werden. Unter welchen Bedingungen dennoch die Grundversorgung der Kunden gesichert werden kann, bleibt zu klären.

Neun Postunternehmen, unter anderem die aus Frankreich und Polen, baten an diesem Freitag die Kommission, mit Bedacht vorzugehen. Bei der völligen Liberalisierung müssten die einstigen Monopolisten ihre Gehälter an das Konkurrenzniveau anpassen und Postämter schließen.