Eilmeldung

Eilmeldung

Israelsiche Kampfbomber lösen Umweltkatastrophe aus

Sie lesen gerade:

Israelsiche Kampfbomber lösen Umweltkatastrophe aus

Schriftgrösse Aa Aa

Zu der ohnehin schon angespannten Lage im Libanon durch den Krieg zwischen der Hisbollah und Israel kommt nun noch eine Umweltkatastrophe. Bereits Mitte Juli bombardierte das israelische Militär ein Elektrizitätswerk südlich von Beirut und traf dabei fünf Öltanks. Bislang sind bis zu 30.000 Tonnen Öl ausgelaufen.

Der Libanon habe kaum Möglichkeiten, einer solchen Umweltkatastrophe wirksam begegnen zu können, erläuterte der libanesiche Umweltminister al Sarraf:

“Das Ausmass der Katatsrophe entspricht in etwa der Havarie des Öltankers Erika vor einigen Jahren vor der Küste Frankreichs und Spaniens”.

Die Küste ist ein wichtiges Aufzuchtgebiet für Fische und Meeresschildkröten. Für die Schildkröten ist im Juli die Zeit zum Schlüpfen. Wenn das Öl also ihren Weg ins Wasser blockiert, werden sie nach Meinung lokaler Umweltschützer nicht überleben können.