Eilmeldung

Eilmeldung

60 Tote Zivilisten nach iraelischem Luftangrif

Sie lesen gerade:

60 Tote Zivilisten nach iraelischem Luftangrif

Schriftgrösse Aa Aa

Beim bislang folgenschwersten israelischen Luftangriff im Libanon-Krieg sind 60 Menschen getötet worden. Rund 100 Zivilisten hatten sich im Keller eines vierstöckigen Gebäudes in dem Dorf Kana aufgehalten, als dieses von einem israelischen Geschoss getroffen wurde und einstürzte.

Die getöteten Zivilisten waren vor allem Flüchtlinge aus der Kampfzone im südlibanesischen Grenzgebiet. Die Leichen von mindestens 37 Kindern seien unter den Trümmern entdeckt worden, berichteten Rettungskräfte. Nach Angaben der libanesischen Sicherheitskräfte wurden in dem Ort östlich der Hafenstadt Tyrus mehrere Häuser von israelischen Raketen getroffen, in dem viele Menschen Schutz gesucht hatten.

Die Helfer vermuten noch weitere Opfer unter den Trümmern. Anwohner hatten versucht, mit den bloßen Händen Eingeschlossene unter Betonplatten zu retten. Die israelischen Streitkräfte erklärten, sie hätten Ziele in Kana angegriffen, weil von dort aus Raketen auf Israel abgefeuert worden seien. Der Angriff habe sich gegen Abschußvorrichtungen gerichtet, sagte ein Militärsprecher. Die Zivilbevölkerung sei schon vor Tagen mit Flugblättern zum Verlassen des Ortes aufgefordert worden. In Qana wurden schon einmal bei einem israelischen Angriff vor zehn Jahren mehr als einhundert Menschen getötet. Mitarbeiter von Hilfsorganisationen sprechen deshalb von einem erneuten “Massaker”.