Eilmeldung

Eilmeldung

Die Demokratische Republik Kongo hat gewählt

Sie lesen gerade:

Die Demokratische Republik Kongo hat gewählt

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als 25 Millionen Kongolesen waren an die Wahlurnen geeilt und haben ihre Stimme abgegeben. Um die 500 Sitze im Parlament, bewarben sich etwa 9000 Kandidaten. Es waren die ersten freien Wahlen seit 40 Jahren, in einem Land, dass so groß wie Westeuropa ist. An den Stadträndern gab es kleinere Auseinandersetzungen. Unter dem Schutz der Vereinten Nationen und ihrer bisher umfangreichsten Friedenschaffenden Maßnahme in der Geschichte der UNO, verliefen die

Wahlen weitgehend friedlich. Die freien Wahlen in der ehemaligen belgischen Kolonie, kostet die Weltgemeinschaft fast eine
halbe Milliarde Dollar. Von der pulsierenden Hauptstadt Kinshasas bis in den tiefsten Dschungel, waren die Wahlen das Ergebnis eines dreijährigen Friedensprozesses. 17tausend Blauhelme sicherten die Wahl.

Während des Krieges von 1998 bis 2003 sind 4 Millionen Menschen gestorben. Neben dem amtierenden Staatschef Kabila traten 32 weiter Kandidaten für die Präsidentschaft an. Die Wahlkommission will das Ergebnis in drei Wochen verkünden