Eilmeldung

Eilmeldung

Iran-Resolution auf den Weg gebracht

Sie lesen gerade:

Iran-Resolution auf den Weg gebracht

Schriftgrösse Aa Aa

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat eine weitere Iran-Resolution verabschiedet. Demnach hat das Land bis Ende August Zeit, die umstrittene Urananreicherung zu stoppen. Läuft diese Frist ergebnislos ab, ist der Weg frei für wirtschaftliche Sanktionen. Nur Katar stimmte gegen die Resolution, ein nichtständiges Mitglied ohne Vetorecht.

Vorsorgliche Drohungen kamen bereits gestern aus Teheran. Irans Präsident Mahmud Achmadinedschad stellte einen Zusammenhang her zwischen dem Krieg im Libanon und dem Verhalten des Iran. Ob das Land die Urananreicherung einstellt, hänge davon ab, mit welcher Härte Israel im Libanon und im Gazastreifen weiter vorgehe. Eine Antwort auf die Resolution will das Land in rund drei Wochen geben.

Die Zustimmung für die Hizbollah ist groß im Iran. Das Land wird als Hauptunterstützer der palästinensischen Hamas und der libanesischen Hizbollah angesehen. Der Westen beschuldigt Teheran, als Strippenzieher die Hizbollah mit finanziellen Mitteln und Waffen zu unterstützten, um Israel zu schaden.