Eilmeldung

Eilmeldung

Israel weiter Offensive gegen Südlibanon aus

Sie lesen gerade:

Israel weiter Offensive gegen Südlibanon aus

Schriftgrösse Aa Aa

Ungeachtet wachsender internationaler Kritik hat Israel seine Bodenoffensive im Süden des Libanon ausgeweitet. An mehreren Orten im Grenzgebiet lieferten sich israelische Soldaten und Kämpfer der pro-iranischen Hisbollah-Miliz heftige Feuergefechte.

Nach Angaben der libanesischen Polizei unternahm das israelische Militär insgesamt vier Vorstöße mit Bodentruppen. Die Hisbollah teilte mit, sie habe im Bereich der Ortschaft Aita al-Schaab und im weiter nördlich gelegenen Kafr Kila israelische Truppen zurückgeschlagen. Bei den Kämpfen seien vier israelische Fallschirmjäger getötet worden.

Die israelische Luftwaffe hatte in der vergangenen Nacht Waffenlager und Zufahrtstraßen in der Bekaa-Ebene angegriffen, um Waffenlieferungen aus Syrien an die Hisbollah zu verhindern. Wie das israelische Sicherheitskabinett am frühen Morgen beschloss, soll die Hisbollah hinter den Fluss Litani zurückgedrängt werden. Ihre Stellungen an und in der Nähe der israelischen Grenze sollen zerstört werden, bevor eine Waffenruhe ausgerufen werden kann. Ausserdem soll die Zahl der im Libanon eingesetzten Soldaten verdoppelt werden. Die auf 48 Stunden begrenzte teilweise Aussetzung der israelischen Luftangriffe endet in der kommenden Nacht.