Eilmeldung

Eilmeldung

Weltsicherheitsrat fordert Iran zu Einstellung von Urananreicherung auf

Sie lesen gerade:

Weltsicherheitsrat fordert Iran zu Einstellung von Urananreicherung auf

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weltsicherheitsrat hat den Iran zur Einstellung seier umstrittenen Urananreicherung innerhalb von vier Wochen verpflichtet. Sollte er sich weigern, drohen ihm wirtschaftliche oder diplomatische Sanktionen. Die UN-Resolution wurde mit 14 Ja-Stimmen und der Gegenstimme von Katar angenommen. Der amerikanische UN-Botschafter John Bolton sagte, er hoffe, der Iran begreife, dass Massenvernichtungswaffen das Land nicht sicherer, sondern unsicherer machten. Dem Iran drohen nun nach der UN-Charta die “vollständige Unterbrechung der Wirtschaftsbeziehungen, des Eisenbahn-, See- und Luftverkehrs und der Abbruch der diplomatischen Beziehungen”.

Teheran verurteilte die Aufforderung des Weltsicherheitsrates. Sie habe keinerlei rechtliche Grundlage und sei deshalb nicht akzeptabel. Auch die Bevölkerung steht größtenteils hinter der Haltung der Regierung. Hier weist man häufig auf die Atommacht Israel hin. Der Iran hatte im vergangenen Jahr die Anreicherung von Uran wieder aufgenommen. Der Weltsicherehitsrat hatte drei Monate lang über seine Position zur Atompolitik des Landes verhandelt.