Eilmeldung

Eilmeldung

Zwei Milliarden Euro Schäden im Libanon

Sie lesen gerade:

Zwei Milliarden Euro Schäden im Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Wochen israelische Bombardements haben nach Angaben der libanesischen Regierung Schäden in Höhe von fast zwei Milliarden Euro verursacht. Große Teile der Infrastruktur des Landes sind zerstört. Viele Straßen, Brücken und der Flughafen von Beirut können nicht mehr benutzt werden. Handel und Tourismus – die Hauptpfeiler der libanesischen Wirtschaft – sind völlig zum Erliegen gekommen. Seit dem Ende des Bürgerkriegs 1990 hatte sich der Libanon für seinen Wiederaufbau hoch verschuldet. Nun ist vieles wieder zerstört.

Unterdessen schicken viele Staaten der Welt Nahrungsmittel und medizinische Hilfsgüter in den Libanon. Auf Grund der nun fehlenden Infrastruktur und der anhaltenden Kampfhandlungen ist es jedoch schwierig, die Hilfe den Bedürftigen zukommen zu lassen. König Abdullah von Saudi Arabien hat neben Hilfslieferungen auch die Überweisung von einer Milliarde US-Dollar an die libanesische Zentralbank angeordnet. Die EU hat ein Hilfspaket von 50 Millionen Euro für den Libanon angekündigt.