Eilmeldung

Eilmeldung

Bemühungen um Libanon-Resolution im UN-Sicherheitsrat

Sie lesen gerade:

Bemühungen um Libanon-Resolution im UN-Sicherheitsrat

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vetomächte des Weltsicherheitsrates haben bisher noch keine Einigung über eine Libanon-Resolution erzielt. Doch der amerikanische UN-Botschafter John Bolton betonte, dass sich die Chancen für die Annahme einer Libanon-Resolution deutlich verbessert hätten. Bei den Gesprächen geht es unter anderem um die Aufstellung einer UN-Truppe. Hierfür gebe es unterschiedliche Konzepte, sagte Bolton: Ein Alternativvorschlag, der zur Zeit erwogen werde, sehe zwei verschiedenere Truppen vor, die nacheinander eingesetzt würden; eine wäre für den Einsatz am Anfang bestimmt, die zweite für die möglicherweise ganz anderen Verhältnisse in rund sechs Monaten und in einem längeren Zeitraum.

Für die Europäische Union reiste Spaniens Außenminister Miguel Angel Moratinos zu Sondierungsgesprächen in die syrische Hauptstadt Damaskus. Er traf am Abend mit Außenminister Walid al Muallem zusammen. Für heute ist ein Gespräch mit Staatspräsident Bashir al Assad vorgesehen. Moratinos soll eine mögliche Rolle Syriens bei den Bemühungen der EU um eine Waffenruhe im Libanon ausloten. Er dürfte Syrien dazu bewegen wollen, seinen Einfluss auf die Hisbollah-Miliz geltend zu machen, um ein Ende der Kampfhandlungen zu erreichen. Es ist der erste Besuch eines hochrangigen EU-Vertreters in Syrien seit der Ermordung des früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri im Februar 2005.