Eilmeldung

Eilmeldung

Rätselraten um Fidel Castro und seinen Bruder und Stellvertreter Raul

Sie lesen gerade:

Rätselraten um Fidel Castro und seinen Bruder und Stellvertreter Raul

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gesundheitszustand des kubanischen Staats- und Parteichefs Fidel Castro ist weiter unklar. In Kuba und im Ausland wird gerätselt, weshalb sein Stellvertreter und jüngerer Bruder Raul noch nicht öffentlich in Erscheinung getreten ist. Niemand wisse, warum Raul noch nicht zu sehen gewesen sei, sagt ein Mann in Havanna; Raul hätte inzwischen zu den Menschen sprechen sollen, aber das habe er nicht getan, und es sei unmöglich, herauszufinden, warum nicht.

Die Parteizeitung “Granma” veröffentlichte auch am Donnerstag – drei Tage nach der vorläufigen Machtübergabe an Raul Castro – keine aktuelle Äußerung, sondern zitierte stattdessen aus einer Rede vor dem ZK-Plenum im Juli: Der einzige würdige Nachfolger von Fidel Castro könne nur die Partei sein. Außerdem berichtete das Parteiblatt ausführlich darüber, dass die Streitkräfte bereit seien, das Land zu verteidigen. Die größte Organisation der Exil-Kubaner in den USA rief zu einer – so wörtliche – «militärische oder zivile” Erhebung in Kuba auf. US-Präsident George W. Bush ermutigte die Kubaner zu demokratischen Veränderungen sicherte einer entsprechenden Übergangsregierung seine Unterstützung zu. Eine entsprechende Erklärung wurde vom Weißen Haus am Donnerstag herausgegeben.