Eilmeldung

Eilmeldung

Kritik an Libanon-Resolution nimmt zu

Sie lesen gerade:

Kritik an Libanon-Resolution nimmt zu

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kritik an dem amerikanisch-französischen Entwurf für eine Libanon-Resolution mehrt sich. Die libanesische Regierung verlangte, Israel zu einem raschen Truppenabzug aufzufordern. Der syrische Außenminister Walid Mouallem warnte, die Resolution könne einen neuen Bürgerkrieg im Libanon auslösen: “Alle die glauben, Israel könne mit amerikanischer Militärhilfe die Hizbollah militärisch bezwingen, geben sich einer Illusion hin. Die Hizbollah kann nicht besiegt werden, da sie Teil des Libanon ist”, sagte Mouallem nach einer Unterredung mit Parlamentspräsident Nabih Berri.

Auch der Generalsekretär der Arabischen Liga Amr Moussa übte Kritik an dem Resolutionsentwurf. Moussa nimmt heute in Beirut am Treffen der Außenminister der Arabischen Liga teil: “Wir hören, dass sie Zivilisten angreifen. Das muss verurteilt werden. Der Sicherheitsrat muss handeln. Er darf nicht zögern”, forderte Moussa bei seiner Ankunft in Beirut.

Der Weltsicherheitsrat verschob seine für Sonntagabend angesetzten Beratungen über die geplante Libanon-Resolution. Auch ein Treffen auf Expertenebene wurde abgesagt. Russland und China wünschen, dass im Resolutionsentwurf die libanesischen Bedenken berücksichtigt werden.