Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zwischen den Fronten in Israel


welt

Zwischen den Fronten in Israel

Nahariya, acht Kilometer von der libanesischen Grenze entfernt, ist seit Beginn des Nahost-Konfliktes, immer wieder beschossen worden. Der israelische Ort wirkt wie eine Geisterstadt und dennoch leben hier Menschen. Seit dem Rückzug der israelischen Armee vor sechs Jahren, wohnen hier vor allem ehemalige libanesische Soldaten mit ihren Familien. Der Familenvater und ehemalige Oberst der libanesischen Armee George Rizk sagt:

“ Wir sind viele hier, die zurückgehen und mit der libanesischen Armee und den Israelis gegen die Hisbollah kämpfen wollten. Aber sie haben das abgelehnt. Die Israelis sind sich nicht sicher, ob wir tatsächlich mit unseren Waffen auf ihrer Seite stehen.” Seine Frau Claire will nicht, dass er wieder in den Krieg zieht. Sie will mit ihren drei Kindern in Nahariya bleiben, wohl wissend, wie gefährlich die Situation für ihre Familie ist.

“ Wir stehen zwischen den Fronten. Dem Libanon und hier. Wir wissen nicht was wir tun sollen. Wir wissen nichts,” sagt sie. Die Zerstörungen sind gewaltig. Es wird Jahre dauern, aus Nahariya wieder einen lebenswerten Ort zu machen. Ständig heulen die Alarmsirenen und ständig wird das Gebiet beschossen, seit vier Wochen, wieder und wieder.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Grünes Licht für Ausweitung israelischer Offensive