Eilmeldung

Eilmeldung

15 israelische Soldaten getötet

Sie lesen gerade:

15 israelische Soldaten getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Die israelischen Streitkräfte haben die ganze Nacht über Stellungen der Hisbollah-Miliz im Südlibanon angegriffen. Die Hisbollah nahm weiter Ziele in Israel unter Beschuss. Nur wenige Stunden nach dem Beschluss der israelischen Regierung, die Bodenoffensive auszuweiten, stießen hunderte Soldaten in den Südlibanon vor. Es soll sich um einen Verband mit 15 Panzern handeln. Der Vorstoß wurde von heftigem Artilleriefeuer und von Kampfflugzeugen begleitet. Militärsprecher betonten, es handle sich noch nicht um die neue Bodenoffensive. Einem Bericht der Zeitung “Haaretz” zufolge soll damit noch einige Tage gewartet werden, um die Gespräche des Weltsicherheitsrates in New York über eine Waffenruhe nicht zu stören. Nach Angeben der israelischen Armee wurden am Mittwoch 15 Soldaten getötet und 30 verletzt. Das sei der blutigste Tag für die israelischen Streitkräfte seit dem Ausbruch der Kämpfe am 12. Juli gewesen. Auf der anderen Seite seien Dutzende Hisbollah-Kämpfer getötet wurden. Der israelische Plan sieht vor, bis zu 30 Kilometer tief in den Libanon vorzustoßen, um die Raketenangriffe der Hisbollah auf Israel zu stoppen.