Eilmeldung

Eilmeldung

Israel billigt UNO-Libanon-Resolution

Sie lesen gerade:

Israel billigt UNO-Libanon-Resolution

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag vor der geplanten Waffenruhe im Libanon-Konflikt hat auch Israel zugestimmt. Die Regierung billigte die entsprechende UNO-Resolution fast einstimmig; nur ein Minister enthielt sich. Die Waffenruhe kann damit am Morgen in Kraft treten. Außenministerin Tzipi Livni schränkte aber ein, Israels Truppen wollten beim Abzug aus dem Südlibanon kein Vakuum hinterlassen. Sie würden nur abziehen, wenn libanesische und UNO-Soldaten zur selben Zeit dort einrückten.

Die UNO-Resolution sieht je fünfzehntausend Mann vor, die im Südlibanon stationiert werden sollen.

Auch die Europäische Union bemüht sich weiter um Frieden in der Region. Der Außenbeauftragte Javier Solana besuchte unter anderem Israel. Dort versprach Solana eine Beteiligung der EU an der UNO-Truppe. Einzelne Länder oder einen Zeitplan nannte er nicht.

Auch Libanons Regierung hat der UNO-Resolution zugestimmt. Die Entscheidung fiel einstimmig. Allerdings gab es Vorbehalte von den beiden Ministern, die der Hisbollah angehören. Sie kritisieren, die Resolution gebe einseitig der Hisbollah die Schuld für die Kämpfe.