Eilmeldung

Eilmeldung

Nach 33 Tagen Krieg zwischen der israelischen Armee und der Hisbollah-Miliz soll das Blutvergießen heute morgen enden

Sie lesen gerade:

Nach 33 Tagen Krieg zwischen der israelischen Armee und der Hisbollah-Miliz soll das Blutvergießen heute morgen enden

Schriftgrösse Aa Aa

Einer entsprechenden Waffenruhe, die um 7 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit in Kraft treten soll, haben die Regierungen Israels und des Libanons zugestimmt. Die Entscheidung über die Annahme der UN-Resolution fiel im israelischen Kabinett mit 24 Stimmen bei einer Enthaltung, wie aus Regierungskreisen verlautete. Der Stimme enthalten habe sich der frühere Verteidigungsminister Mofaz.

EU-Chefdiplomat Solana traf sich in Israel mit Außenministerin Tzipi Livni. Livni erklärte:
“Dieser Augenblick ist eine Prüfung, nicht nur für die libanesische Regierung, sondern auch für das libanesische Volk. Ich meine, wir können von der Internationalen Gemeinschaft die gleiche Entschlossenheit bei der Umsetzung der Resolution
erwarten wie vom Sicherheitsrat vor einigen Tagen”.

Das libanesische Kabinett vertagte gestern eine Dringlichkeitssitzung im Streit um die Entwaffnung der Hisbollah. Die neue UN-Resolution bekräftigt die Forderung nach einer Entwaffnung aller nicht-staatlichen Organisationen im Libanon.

Nach der UN-Resolution sollen außerdem 15.000 reguläre libanesische Soldaten in den Süden des Landes verlegt werden. Die 2000 bereits im Südlibanon stationierten UN-Soldaten sollen um weitere 13.000 Blauhelme verstärkt werden. Gleichzeitig soll sich Israel aus dem Libanon zurückziehen.