Eilmeldung

Eilmeldung

Japanisch-russischer Grenzzwischenfall

Sie lesen gerade:

Japanisch-russischer Grenzzwischenfall

Schriftgrösse Aa Aa

In dem zwischen Russland und Japan umstrittenen Gebiet der Kurilen-Inseln ist es zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Laut der japanischen Küstenwache hat ein russisches Patrouillenboot dabei ein japanisches Fischerboot beschossen und einen Fischer getötet. In dem umstrittenen Seegebiet 15 Kilometer nordöstlich der japanischen Hauptinsel Hokkaido kam es seit rund 50 Jahren zu keinem derartigen Zwischenfall. Der russische Botschafts-Angehörige Mikhail Galuzin soll bereits die Missachtung der russischen Seegrenzen als Grund für den Vorfall genannt haben. Nach dem Beschuss habe die russische Marine das japanische Boot beschlagnahmt.

Die vier zu den Kurilen gehörenden Inseln waren von der Roten Armee gegen Ende des 2.Weltkrieges besetzt worden. Russland hat sich zur Rückgabe von zwei der vier Inseln bereit erklärt, doch pocht Japan auf die Rückgabe aller vier Süd-Kurilen.