Eilmeldung

Eilmeldung

Weltaids-Konferenz in Toronto

Sie lesen gerade:

Weltaids-Konferenz in Toronto

Schriftgrösse Aa Aa

Aids-Aktivisten haben gegen die fehlende Unterstützung der Pharma-Industrie demonstriert. 45 Organisationen kritisierten bei der 16.Weltaids-Konferenz Toronto insbesondere die amerikanische Arzneimittelindustrie, welche sich aus kommerziellen Gründen lebenswichtige Medikamente patentieren lässt. Die Demonstranten fordern, dass diese frei erhältlich sein sollten.

Das nächste Treffen wird 2008 im Land des mexikanischen Gesundheitsministers Julio Frenk stattfinden: “Ich denke, dass diese Veranstaltung ein großer Erfolg war. Es ist auch deutlich geworden, was benötigt wird, insbesondere für Frauen und Mädchen.”

Eines der größten Risiken stellt die Prostitution dar. Hier in Bangladesh zum Beispiel betreiben soziale Gruppen mit Prostituierten, ihren Freiern und Kindern Aufklärungsarbeit. Die Gruppe Dujoy Nari Shango wurde im Rahmen der Weltaids-Konferenz für ihren Einsatz für die Rechte der Prostituierten geehrt.