Eilmeldung

Eilmeldung

UN-Chefanklägerin wirft Serbien mangelnde Kooperation vor

Sie lesen gerade:

UN-Chefanklägerin wirft Serbien mangelnde Kooperation vor

Schriftgrösse Aa Aa

Die Chefanklägerin beim UN-Krigsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslwawien, Carla Del Ponte, hat erneut Serbien aufgefordert, den einstigen Armeechef der bosnischen Serben, Ratko Mladic, an das Tribunal auszuliefern: Dazu sei die serbische Regierung “absolut in der Lage”, sagte Del Ponte in Den Haag zu Beginn eines Prozesses gegen sieben ehemalige serbische Offiziere. Es sei ein Skandal, dass Mladic, nicht mit auf der Anklagebank sitze, sagte Del Ponte. Die serbische Regierung verweigere die Festnahme Mladics bis zum heutigen Tag.
Bosnisch-serbisches Militär unter Mladics Führung hatte im Juli 1995 die Stadt Srebenica, eine UN-Sicherheitszone für bosnische Muslime, eingenommen. Die Blaumhelm-Soldaten leisteten keinen Widerstand. Anschließend wurden mehr als 7000 Männer und Jungen ermordet.
Carla del Ponte forderte Gerechtigkeit für die Opfer des Massakers und zeigte sich überzeugt, dass auch Mladic und die fünf anderen noch flüchtigen Angeklagten eines Tages nach Den Haag gebracht würden.
Immer wieder werden im Gebiet von Srebrenica Massengräber geöffnet. Erst etwa 3000 Leichen hätten bislang identifiziert und angemessen bestattet werden können, sagte Del Ponte.