Eilmeldung

Eilmeldung

UNO um Waffenruhe besorgt

Sie lesen gerade:

UNO um Waffenruhe besorgt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem ersten israelischen Luftangriff seit Beginn der Waffenruhe im Südlibanon haben die Vereinten Nationen vor einem Wiederaufflammen der Kämpfe gewarnt. Der UN-Sondergesandte Terje Roed-Larsen wies nach einer Konferenz in Beirut darauf hin, dass die Lage sehr schnell außer Kontrolle geraten könne:
“Wir befinden uns in einer äußerst wackligen Situation und diese kann sehr leicht in den Abgrund der Gewalt und ins Blutvergießen abgleiten. Und darum ist die Diplomatie so wichtig.”

Die israelische Armee hatte am Samstagmorgen mit Unterstützung aus der Luft das Büro eines hochrangigen Vertreters der Hisbollah angegriffen. Nach Vorstellung des israelischen Regierungschefs Ehud Olmert soll Italien bei der UN-Friedenstruppe die Führungsrolle übernehmen und dabei auch Soldaten für die Überwachung der Grenze zwischen dem Libanon und Syrien zur Verfügung stellen.

Nach israelischer Darstellung werden dort Waffen für die radikalislamische Hibollah in den Libanon eingeschmuggelt. Nach italienischen Medienangaben sprach sich inzwischen auch der libanesische Regierungschef Fuad Siniora für eine herausgehobene Rolle Roms bei der UN-Truppe aus.